Termine

Werkstatt der Hoffnung 2019 (18+)
Termin: 03.-06. Januar 2019 im CVJM-Freizeitzentrum Münchsteinach

Leitungswerkstatt 2019
Termin: 31. Januar - 3. Februar 2019 in Magnetsried

Was ist der Verbund?

Der Verbund ist eine geistliche Erneuerungsbewegung, die innerhalb der Arbeitsgemeinschaft der CVJM Deutschlands vor etwa 40 Jahren entstanden ist.

Ein klarer Ruf zu Jesus, zu einer verbindlichen Gemeinschaft (Mitarbeiterkreis) und zu einem Leben aus dem Glauben, das für die Impulse des Heiligen Geistes in der Form der charismatischen Erneuerung offen war (Lobpreislieder, Charismen, Seelsorge etc.), gehörten zu den Grundimpulsen.

Wilhelm Bläsing aus dem CVJM München hat Interessierte um sich gesammelt und daraus ist der Verbund entstanden. Von Anfang an hat er sich als ein Netzwerk für Verantwortliche von Mitarbeiterkreisen verstanden. Seit 1992 leitete Gerhard Proß zusammen mit einem Leitungsteam den Verbund, zu dem inzwischen etwa 25 AG-Vereine gehören. 2017 hat die Leitung Andreas Schäffer vom CVJM Stuttgart übernommen.

Jährlich findet eine viertägige Tagung mit derzeit bis zu 150 Teilnehmern statt. Die Hauptverantwortlichen (Trägerkreis) treffen sich zusätzlich einmal im Jahr für vier Tage. Darüber hinaus werden immer wieder Lobpreis-Seminare veranstaltet und seit 2010 gibt es für junge Leute eine jährliche „Werkstatt der Hoffnung“.

Ein tiefes Verständnis für das innere Anliegen des Reiches Gottes und für die CVJM-Arbeit ist gewachsen. Schulungen für die Leitungsaufgabe und eine Vision für die CVJM-Arbeit gehören zu den Früchten dieses Netzwerkes. Die freundschaftliche und geschwisterliche Verbundenheit der haupt- und ehrenamtlich Verantwortlichen untereinander gehören zum großen Schatz des Verbundes. Der offene Austausch, die gegenseitige Beratung, das Gebet für einander, die gemeinsame Anbetung sowie Referate, Predigten und Lehre machen den Verbund so wertvoll.

Kontakt

Andreas Schäffer
CVJM Stuttgart
Tel (07 11) 16 25 840
andreas.schaeffer(at)cvjm-stuttgart.de

Das Gegenteil von Liebe ist nicht Haß sondern Gleichgültigkeit.
unbekannt

zur Facebook-Seite der CVJM-AG